Väterchen Frost im Wettstreit mit der Sonne

Leichtathletik: Beim 20. Lauinger VR-Dreikönigslauf machten sich rund 350 Teilnehmer auf die Strecke rund um den Auwaldsee. Starter zwischen zehn und 74 Jahren trotzten den eisigen Temperaturen. Von Hans Gusbeth

Schon zum Start an der Spitze: Mit nur knielanger Hose lief Thomas Eser (rechts) von der LG Zusam die schnellste Zeit über die Zehn-Kilometer-Strecke. Für seinen Sieg beim Lauinger Dreikönigslauf benötigte er 39:21 Minuten. Foto: Karl Aumiller (5), Hans GusbethNach drei Jahren Kaiserwetter erlebten die Läuferinnen und Läufer am gestrigen Freitag einen eiskalten 20. VR-Dreikönigslauf. Der Wintersturm Axel war schuld, dass beim Start des Jubiläumslaufs der Lauinger Triathleten – nach minus 15 Grad in der Nacht – noch um 11 Uhr frostige minus zehn Grad minus gemessen wurden.

Während sich bei Hobbylauf und Hauptlauf die Teilnehmerzahlen mit 136 und 141 in etwa die Waage hielten, wählten immerhin 61 (48 Herren, 13 Damen) die Halbmarathon-Strecke, also 21 Kilometer bei minus zehn Grad. Und dabei spielte das Alter keine Rolle. Während die Jüngsten beim Hobbylauf gerade mal zehn Lenze zählten, absolvierte Stefan Sare vom Lauftreff Herbrechtingen mit seinen 74 Jahren den Zehn-Kilometer-Hauptlauf in 1:17:06. Sare stellte dabei einen Rekord auf: Er hat seit 20 Jahren alle Dreikönigsläufe in Lauingen mitgemacht.

Bei der Zehn-Kilometer-Strecke ging es auch um die Lauinger Stadtmeisterschaft. Bei den Männern holte sich Christian Berthold vom TRI-TV Lauingenden Titel, bei den Damen war Elisabeth Hößler die Schnellste.

 

Ideale Bedingungen am heutigen Tag. Ein traumhafter Wintertag erwartet die Läufer des Dreikönigslaufs in Lauingen.

 

Sonnenaufgang am Auwaldsee (06.01.2017)

 

Ankündigung Dreikönigslauf

Jeder Finisher erhält eine Erinnerungsmedaille

 

Nachmeldungen möglich. Am Freitag, 06.01.2017 von 07:30 – 10:00 Uhr in der Gaststätte Auwaldstadion, Lauingen.

 

20. Dreikönigslauf am Freitag, 06.01.2017 – Online-Anmeldung geschlossen

19. VR-Dreikönigslauf in Lauingen mit 415 Teilnehmern

415 Anmeldungen, 386 Finisher, das ist die Bilanz des 19. VR-Dreikönigslaufs in Lauingen. Ideale Bedingungen – 4 Grad, bewölkt, teils sonnig – sorgten für mehr als 100 Nachmelder. Das große Interesse am Halbmarathon, den der TRI TV Lauingen zum zweiten Mal durchführte, zeigt, dass viele Athleten auch schon am 6. Januar „mit den Hufen scharren“, um ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Dafür bot der Lauinger Dreikönigslauf beste Voraussetzungen und so gingen 69 Athleten (57 Herren, 12 Damen) an den Start. Viermal musste die Strecke um den Lauinger Auwaldsee dabei absolviert werden. Sieger wurde Tobias Walter von den Rennschweinen Aystetten (1:20:46) vor Roland Rigotti, TSV 1862 Neuburg (1:21:41). Bei den Damen gewann Sonja Huber, TG Viktoria Augsburg (1:34:02) vor Elke Keller, LG Filstal (1:34:52).

Natürlich bietet der Dreikönigslauf in Lauingen mit seinen 5km- und 10km-Läufen auch genug Raum für den Breitensport. Auch hier stiegen die Teilnehmerzahlen gegenüber dem Vorjahr, über 5 Kilometer starteten immerhin 149 Hobbysportler (95 männlich/54 weiblich), über 10km waren es sogar 168 (124/44). Den Hauptlauf über 10km gewann Adrian Niski, trimate (37:34) vor Florian Pfinder (38:49), bei den Damen lag Maria Hivner, Team Laura Lauingen mit 42:19 vor Sarah Ziem, Alko Triathlon Augsburg (44:23). Hivner wurde damit auch Lauinger Stadtmeisterin (Stadtmeister: Christian Berthold, TRI TV Lauingen in 39:51). Beim Hobbylauf über 5km siegte Tobia Deroni, Persis Racing Team (19:38) vor Sascha Baß, TSG Giengen (20:29).

Der so erfolgreiche Dreikönigslauf war nur möglich durch die Unterstützung der vielen freiwilligen Helfer, dem Roten Kreuz Dillingen, dem Bauhof Lauingen und allen Vereinsmitgliedern, die tatkräftig mit angepackt haben.

Bericht aus der Donauzeitung   Bericht auf triathlon.de   …mehr Bilder

———————————————————————————————–